Lutz Trümpers Ende - ehrpusselig und pflichtvergessen?

Lutz Trümpers Rückzug aus der Stadtpolitik öffnet Räume für Bürgerinnen und Bürger, die mit ihrem Engagement Magdeburg prägen und bewegen wollen.

Die Umstände des Rückzugs von Lutz Trümper haben viele im Stadtrat und in Magdeburgs Parteien in rat- und orientierungslose Passivität verfallen lassen.

Gerade in diesen Zeiten gilt: Politik geht uns alle an! Es ist an der Zeit, dass wir, die Bürgerinnen und Bürger der Stadt, das politische Vakuum in Magdeburg füllen und Stadtpolitik wieder in Bewegung bringen, gestalten und prägen. Gemeinsam Handeln Magdeburg möchte genau das ermöglichen.

Lutz Trümper war einmal ein Oberbürgermeister alter Schule: Ein Mann klarer An- und Aussagen, grundsätzlich umsichtig im Sinne der Stadt waltend, mit Hang zum Stadtpatriarchen nach (zu) langer Amtszeit.

Anfang Dezember 2020 ließ Trümper die Stadt wissen, er wolle 2022 nicht wieder als Oberbürgermeister kandidieren. Als er seine Ankündigung mit dem Hinweis garnierte, sein Amt bereits im Sommer 2021 niederlegen zu wollen, mutierte er zum “stillen Genießer”.

Bis heute lässt Trümper die Bürgerinnen und Bürger Magdeburgs, die Mitglieder des Stadtrats und die Stadtverwaltung bewusst darüber im Unklaren, wann genau sein Rücktritt erfolgen wird. 

Trümper machte es erkennbar große Freude, Mitglieder des Stadtrats und Teile der Stadtverwaltung  zu verblüffen und vorzuführen. Und er genießt sichtlich noch immer die anhaltende Verwirrung, die er im Stadtrat und unter den Parteien in Magdeburg gestiftet hat.  

Er weiß: Je länger unklar ist, wann die Oberbürgermeister-Wahlen stattfinden können, desto schwieriger für die Parteien und Stadtratsfraktionen, fähige und geeignete Kandidatinnen und Kandidaten für seine Nachfolge zu finden. Sein eigener Stern würde nur noch heller strahlen.

Manche meinen, dass Trümper die Bürgerinnen und Bürger Magdeburgs auch deshalb über den genauen Termin seiner Amtsniederlegung im Unklaren lässt, weil die genaue Höhe seiner Pensionsansprüche noch nicht geklärt ist.  Falls das stimmen sollte, kann ich mich nur (noch) wundern?! So menschlich verständlich es zunächst erscheint, das Leben nach der Politik mit vollen Bezügen und in vollen Zügen geniessen zu wollen, für einen verantwortungsbewussten Oberbürgermeister dürfen die eigenen Altersbezüge keine, auch keine nachgeordnete, Rolle spielen. 

Trümper ist alt geworden. Trümper denkt “alt” und mit ihm viel zu viele, die bisher im Stadtrat und in der Stadtverwaltung die Politik in unserer Stadt bestimmen.

Es ist Zeit für neue Ideen in der Stadt. 

Es ist hohe Zeit, dass engagierte Bürgerinnen und Bürger dafür sorgen, dass Stadtrat und Stadtverwaltung Hand in Hand mit Bürgerinnen und Bürgern entscheiden, um das Leben für alle in Magdeburg zu verbessern.

Um dies zu ermöglichen, hat sich im Sommer 2020 der Verein Gemeinsam Handeln Magdeburg gegründet.

Wir werden das Wahljahr 2021 nutzen, um mit bürgerschaftlichem Engagement Demokratie lebendig werden zu lassen in einer Stadt, die lebenswert wird für alle. 

Wir handeln. Gemeinsam und konkret. Hier https://www.gemeinsam-handeln-md.de ermöglichen wir bürgerschaftliches Engagement, machen konkrete Engagement- und Aktionsangebote und sorgen dafür, dass sich Bürgerinnen und Bürger vernetzen können, um wirkungsvoll zu handeln.

 

Klicke hier, wenn Du Trümpers persönliche Erklärung vom 7. Dezember 2020 in voller Länge sehen möchtest

 

Werter Herr Oberbürgermeister, ein offenes Wort zum Schluss:

Ein Oberbürgermeister, der sich (während einer Pandemie!) daran erfreut, in seiner Stadt bewusst Verwirrung zu stiften, offenbart fragwürdige persönliche Bedürfnisse und riskiert den Vorwurf, eine ehrpusselige und pflichtvergessene Person zu sein.

Herr Trümper, erweisen Sie der Stadt einen letzten Dienst. Sagen Sie klar, wann Schluss ist für Sie. Sagen Sie klar, zu welchem Termin Sie sich vom Amt des Oberbürgermeisters der Stadt Magdeburg zurück ziehen werden. Sagen Sie klar, wann Sie gehen. Die Bürgerinnen und Bürger werden es Ihnen danken.

Benjamin Gehne, Vorsitzender von GEMEINSAM HANDELN MAGDEBURG e.V.